CD

 

Frank Grischek
was zusammengehört

(2013)
15 € zzgl. 3€ Versand

Titelliste und Hörproben
1. Indifference
2. Ausencias
3. Liberfrank
4. Fernweh
5. Waltz for Nicky
6. klass. Potpourrie
7. Chiquilin de Bachin
8. Waltz for Anja
9. Folkset
10. Largo
11. Tangodance
12. Meditango
13. La Fortezza di grandi Perche
14. Sandmann
 Auch erhältlich (siehe weiter unten):

Frank Grischek
so weit

(2008)
15 € zzgl. 3€ Versand

Titelliste und Hörproben
1. Libertango
2. Revirado
3. Adios nonino
4. Soleil
5. French Touch
6. S.V.P.
7. Tanti anni prima
8. Rondo alla turca
9. Franks Tune
10. For Nick
11. Fracanapa
12. Oblivion
13. Jazz Suite No.2
14. Close your eyes and listen
15. Tarantella
16. Claras song
„Ich weiß nicht, ob ich ein großer Musikkenner bin, aber ich habe meine fünf Sinne beisammen. Einer davon ist hören und das kann ich trotz meines fortgeschrittenen Alters ausgezeichnet.
Auch schmecken liegt mir. Ich tu das gerne und bereits von Kindheit an. Irgendwann entwickelt sich so etwas wie Geschmack. Den hat man dann oder man lernt ihn nie.
Was ich allerdings gelernt habe ist Schifferklavier. So nannte meine Mutter das Musikinstrument, das sie unbedingt von ihrem jüngsten Sohn gemeistert haben wollte. Und der lernte auch brav, bis er einsah, dass er dieses Instrument nie, nie und nochmals nie würde spielen können.
Alles dies schreibe ich hier auf, um dem, der es liest, meine Kernkompetenz bei der Beurteilung des Musikers Frank Grischek nachzuweisen.
Dieser Mann, der mich über einhundert und fünfzig Mal auf der Bühne musikalisch unterstützt hat, und eben nicht nur musikalisch, sondern auch darstellerisch, kann für sich etwas Außerordentliches in Anspruch nehmen, und das ist seine Unnachahmlichkeit.
Ich glaube, so etwas gelingt nicht nur mit Begabung und Fleiß, großer künstlerischer Ambition und hoher Verantwortung für das Werk des jeweiligen Komponisten, sondern eben mit Geschmack und den hat man …siehe oben…
Mir und allen Hörern dieser von Frank Grischek eingespielten CD wird unverrückbar eines im Bewusstsein bleiben: Der Unterschied zwischen Schifferklavier und Akkordeon.“
Jochen Busse

Frank Grischek
Solo

(2005)
15 € zzgl. 3€ Versand

Titelliste und Hörproben
1. Barbara
2. Sous le ciel de Paris
3. Rendevouz
4. Mariette
5. Kleine Fuge
6. The pearl Tunes
7. Rivalite
8. Valse op.34, No.2
9. Sole eterno
10. Sarabande
11. Valse violette
12. Farewell to Eirin
13. Mademoiselle de Paris
14. Tango Pression
15. Ballerinette
16. Valse a reaction
„Die Musik spielt im Kabarett eine dienende Rolle, egal, ob man einen Flügel mit sich rumschleppt oder ein Harfentrio.
Während der Musik darf das Kabarettpublikum verschnaufen und sich die letzte Pointe erklären. Trotzdem hätte ich es nie im Leben für möglich gehalten, dass ich mal mit einem Akkordeonspieler über die Bühnen tingeln würde.
Mit einem Bandoneonista meinetwegen, das ist eine seltene ausländische Spezies, mit einem Bandoneonista zusammenzuarbeiten, das verleiht einem internationales Flair. Aber ein deutscher Quetschkommodenartist, ein Jammerbalgvirtuose? Nennen wir’s eine Herausforderung.
Fast drei Jahre lang schleppt Frank Grischek nun schon seine ökologisch nicht zu bemängelnde handbetriebene Windorgel an meiner Seite durchs Land, und ein Ende ist nicht abzusehen. Mittlerweile brauche ich für mein seelisches Gleichgewicht seinen Soundcheck zwei Stunden vor Beginn der Vorstellung, wenn er Neues ausprobiert und mich aus den Augenwinkeln beobachtet, ob ich wohl registriere, dass er was Neues kann, ich bewundere sein Gehör („nimm mal bei den Bässen die mittleren Höhen raus“ sagt er zum Tonmann), und ich genieße, dass er sich auch mal verspielt; sein musikalischer Einfallsreichtum, sein komödiantisches Talent, seine Bühnenpräsenz sind für mich die reine Freude. Und längst weiß ich auch, dass das Akkordeon ein ideales Kabarettinstrument ist – es bietet alle Facetten vom wuchtigen Orgelklang bis zum luftigen Musettewalzer, vorausgesetzt, ein Könner zieht die Register. Zu Recht erhält Frank Grischek (für einen „dienenden“ Kabarettmusiker) geradezu sensationelle Kritiken, und dass das Publikum ihn liebt, das erlebe ich bei jedem Schlussapplaus.
Diese CD ist also ein besonderer Genuss – sie enthält Frank Grischek pur – ohne den Typen, der ihm auf der Bühne sonst immer dazwischenquatscht.“
Henning Venske